Kunst und Kultur

Kunst und Kultur – wesentliche Säulen der Allgemeinbildung.

Die aktive Auseinandersetzung mit Kunst und die Förderung von Kulturverständnis spielen am BG/BRG Oeversee eine zentrale Rolle.

Projekte

Werkerziehung

Werkerziehung ist das Labor zum Experimentieren, Forschen, Begreifen und Verstehen von Zusammenhängen. Sie ist das Bewährungsfeld für Eigeninitiative und Selbstständigkeit und der für eine ganzheitliche Bildung notwendige handwerklich – praktische Gegenpol zur kopflastigen Theorie. Durch das Zusammenführen theoretischer Fächer in praktische, real existierende Projekte und Werkstücke, spannt sie eine Brücke zwischen Theorie und Praxis für alle anderen Schulfächer. Wissen wird be-GREIF-bar.

Teamfähigkeit, systematisches Denken, die Entwicklung von Problemlösungsstrategien, Kreativität, sowie die Entfaltung der Persönlichkeit und ihrer schöpferischen Kräfte stehen im Vordergrund. Die Nutzung zeitgemäßer Technologien in der Planung und Ausführung von Objekten und Projekten erfolgt in den fachspezifischen Bereichen.

OStR Mag. Elisabeth SCHABLER
Fachkoordinatorin für Werkerziehung

Bildnerische Erziehung

Bildende und angewandte Künste sind wesentliche Elemente der menschlichen Kultur. Wir schaffen genauere oder nach unseren Vorstellungen veränderte Abbilder unserer Umwelt – etwa in der Malerei, Plastik, Fotografie – oder gestalten unsere Umwelt nach unseren Vorstellungen – etwa in der Architektur – und bringen dabei auch unsere Gefühle sichtbar zum Ausdruck.
Kunst ist ein nicht wegzudenkender Bestandteil der menschlichen Kommunikation. Die Bildnerische Erziehung will die Auseinandersetzung mit Kunst und das Verständnis für die Werke von Malern, Architekten, Designern usw. fördern und dadurch zu eigener Kreativität anregen.
Als unsere Aufgabe sehen wir weiters die Entwicklung der handwerklich-künstlerischen Fähigkeiten und deren Präsentation in Form von Ausstellungsbeteiligungen, die Hinführung zu einem vorurteilsfreien Kunstverständnis sowie Galerie- und Museumsbesuche. Darüber hinaus bieten wir das Wahlpflichtfach „Bildnerische Erziehung“ an.

Mag. Manuela MANZ
Fachkoordinatorin BE

Musikerziehung

Schulband

Sie ist groß, spontan & auf jeden Fall vielseitig.

Bestehend aus Gitarre, Bass, Klavier, Saxophon, Keyboard und Vokalisten gibt die Schulband ein gutes Gesamtbild. Sie probiert gern neues aus. Neue Lieder, neue Herausforderungen.
Auch wenn die Proben etwas chaotisch wirken. Sie machen Spaß! Und ist nicht das das Wichtigste? Die Freude an der Musik? Der Schlagzeuger gibt den Takt, die Gitarristen den (Grund)Sound und die Sängerinnen die Melodien. Keyboard und Klavier vermachen den Songs schlussendlich die richtige Stimmung. Bei Konzerten wird das Publikum mitgerissen. Es ist ein auf und ab an Gefühlen.

Balladen, aber auch Pop & Rock wird gespielt. Musik ist vielseitig. Musik ist wichtig.

Denn wie Viktor Hugo sagte: „Die Musik drückt aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“

Im Schuljahr 2010/11 hatte ich das große Vergnügen die Schulband, die von Prof. Martin Harbich langjährig erfolgreich geleitet wurde, zu übernehmen. Besonders erwähnenswert ist, dass die teilnehmenden Schüler mit großer Begeisterung und Eigenengagement an den Proben teilnehmen. Unser Ziel ist es, Veranstaltungen wie den Tag der offenen Tür, unser Konzert vor Ostern, die Maturantenverabschiedungsfeier und das Schulfest musikalisch zu bereichern.

Musicalauftritte

Erfolge