• slide
  • slide
  • slide

Schuljahr 2013/2014

Im Rahmen des Sportkundeunterrichts und der Ausbildung zum Fitness-Instruktor, bekam die 6C-Klasse die Gelegenheit am anatomischen Institut der Karl-Franzens-Universität an einer exklusiven Führung teilzunehmen
Im Rahmen der schon seit Jahren bestehenden Kooperation zwischen dem BG/BRG Oeversee und der TU Graz wurden unsere Schüler/innen zu Demonstrationsversuchen in das erst vor kurzem eröffnete Chemiegebäude der TU Graz eingeladen.
Über 1200 Läuferinnen und Nordic Walkerinnen bildeten das Starterfeld des ersten Grazer Ladies City Run am 10. Mai 2014. Mit dabei waren auch 19 Schülerinnen des BG/BRG Oeversee sowie deren Betreuungsprofessorin MMag. Matouschek
London, die grüne Metropole an der Themse, war das Ziel der diesjährigen Sprachreise der 7B. Neben dem täglichen Sprachunterricht blieb für die 16 Schüler/innen gemeinsam mit ihren Begleitprofessorinnen (Prof. Liebich und Prof. Matouschek) noch genügend Zeit, den "Spirit of London" hautnah zu erleben und dabei nachhaltige und hoffentlich unvergessliche Erfahrungen zu sammeln.
In der Woche vor Ostern (4.4.-11.4.2014) machte sich eine aufgeregte Kohorte von jugendlichen Legionären unter der Leitung tapferer Präfekten des BG/BRG Oeversee auf eine abenteuerliche Reise in die ewige Stadt.
Vom 2. bis 9. Mai 2014 verbrachten insgesamt 38 Schülerinnen und Schüler der 6a und 6b in Begleitung von Prof. Liebich, Prof. Müllner und Prof. Pinter-Flühr eine intensive Woche in London.
Ein Projekt über London – zum virtuellen Kennenlernen der Megacity – mit native speaker and former Londoner Ms. Kaier. Unser Ziel war, eigenständig Informationen nicht aus dem Internet, sondern aus anderen Quellen zu nützen, um mehr über London zu erfahren.
Ziel des Projektes war es, den SchülerInnen Kenntnisse über die englischsprachige Welt zu vermitteln, sie in die Internetrecherche sowie die Präsentationstechnik im allgemeinen und das Präsentieren auf Englisch im besonderen einzuführen.
Zum Abschluss ihrer Tätigkeit an unserer Schule hat Johanna Keogh, unsere Sprachassistentin aus Frankreich, mit SchülerInnen Waffeln und Crêpes à la franҫaise zubereitet.
Im heurigen Schuljahr wurde erstmals ein schulinterner Fotowettbewerb veranstaltet. Schülerinnen und Schüler der Oberstufenklassen, die an einem schulischen Auslandsaufenthalt teilgenommen hatten, erhielten die Möglichkeit, Fotos einzureichen. Die Vorgabe lautete, möglichst kreative und künstlerisch anspruchsvolle Bilder zu gestalten
Am Mittwoch, den 4.6.2014, fuhren 14 Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtfachgruppe Biologie (6A, 6B) gemeinsam mit ihrer Biologielehrerin, Mag. Brigitte Pollanz-Auer in das Mariatrostertal. Von der Straßenbahnhaltestelle wanderte die Gruppe zum Eingang der Rettenbaachklamm.
Physik kann manchmal auch Spaß machen und lustig sein und so manch physikalische Gesetz versteht man besser, wenn man sich gleich in der Praxis versucht. Gesagt – getan.
Seit einigen Jahren bietet das „FFG“, die österreichische Forschungsförderungsgesellschaft, engagierten Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit, in den Sommerferien ein Praktikum in einem naturwissenschaftlichen oder technischen Betrieb zu absolvieren. Das Praktikum bietet nicht nur die Möglichkeit, Einblicke in den Alltag eines Forschers zu gewinnen und wertvolle Erfahrungen zu sammeln, sondern kann auch als Grundlage für eine Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) dienen.
Nach einer zweieinhalbstündigen Zugfahrt kamen wir am Mittwoch, dem 25. September, in Wien-Meidling an und fuhren mit der U-Bahn zum Schwedenplatz. Zu Fuß marschierten wir zum Buddhistischen Zentrum, dem Sitz der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft, wo uns Herr Georg Fischer empfing.
Drei Oberstufenklassen führten einander im Oktober 2013 durch die Ausstellung Kultur:Stadt im Kunsthaus Graz: Die traditionelle Form der Referate wurde genützt und ortsbezogen ausgebaut, um zwischenzeitlich in die Rolle von Kunst- und ArchitekturvermittlerInnen zu schlüpfen und einander die Ausstellung näher zu bringen.
Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres starteten die 3A und 3B eine Tagesexpedition mit folgenden Zielen: Lurgrotte in Semriach und Freilichtmuseum Stübing.
Die Schüler/innen der Physikolympiade (der Oberstufe) haben sich in der Adventzeit intensiv mit der Fragestellung auseinandergesetzt, inwieweit die Physik auch zu Weihnachten eine Rolle spielt. Sie haben dabei analysiert, wie Schmelzvorgänge das Verzieren von Keksen beeinflusst,